Sehenswürdigkeiten in Melbourne

Melbourne – die wohl bekannteste Stadt Australiens nach Sydney. Ebenso eine Großstadt wie Sydney allerdings anders, viel relaxter, es ist eine angenehmere Atmosphäre, es hat mehr Charme. Es gibt hier nicht die üblichen Sehenswürdigkeiten wie in Sydney, aber einige schöne Punkte die man gesehen haben sollte.

Gebäude

Architektonisch hat Melbourne einiges zu bieten. Es gibt nicht nur eine Menge historischer Gebäude, sondern auch besonders auffällige moderne Häuser, mit sehr interessanten Formen und Farben. In meiner Aufzählung findest du nur sehenswerte Anlaufstellen, die ich selbst besucht habe.

Shrine of remembrance

Der Shrine of Remembrance liegt im botanischen Garten. Es ist ein Kriegsdenkmal und gleichzeitig ein Museum, welches an alle Kriege erinnert. Es greift auch die aktuellen Kriege auf und zeigt, dass wir nicht in einer friedlichen Welt leben. Am besten an dieser Ausstellung gefiel mir allerdings, dass auch der Frieden thematisiert wurde. Wusstet ihr beispielsweise, dass es einen Global Peace Index (GPI) gibt? Dieser Index wurde hier in Australien erstellt und zeigt auf wie friedlich das jeweilige Land ist. Anhand eines Bildschirmes konnte man die verschiedenen Länder anklicken und mehr über deren Friedensstatus erfahren. In der Auflistung findet man 163 Länder. Die ersten drei Plätze belegen Island, Neuseeland und Portugal. Australien liegt auf Platz 12 und Deutschland ist mit Platz 16 auch relativ weit oben in der Liste der friedlichen Länder. Den letzten Platz belegt Syrien. Sehr interessant finde ich, dass das Vereinigte Königreich auf Platz 41, die USA auf Platz 114 und Russland auf Platz 151 sehr weit hinten liegen. Die mit einflussreichsten Länder der Welt helfen dem Weltfrieden somit offensichtlich nicht viel weiter.
Der Shrine of Remembrance ist ein sehr schön angelegtes Grundstück. Nicht nur der Schrein selbst ist beeindruckend, sondern auch die Anlage drum herum ist mit viel Liebe zum Detail errichtet worden. Wenn man auf die Empore des Schreins geht hat man übrigens einen super Ausblick auf die Skyline Melbournes.

State Library Victoria

Die Queen Victoria Library ist ein altes Gebäude und für jeden zugänglich. Hier gibt es nicht nur unglaublich viele Bücher zum durchstöbern, sondern auch eine Galerie mit alten Kunstwerken. So faszinierend fand ich sie jetzt nicht, aber von außen sieht sie wirklich schön aus. Der Außenbereich besteht aus einem kleinen Park und es gibt große Schachfelder.

Flinders street station

Die Flinders Street Station ist wohl die bekannteste Bahnstation in Melbourne. Das alte Gebäude ist wunderschön und versprüht einen Charme des alten Jahrtausends, wenn dann auch noch eine der vielen alten Trams vorfährt ist die Atmosphäre perfekt.

IMG_1330

Luna Park

Der Luna Park ist nicht wirklich ein Gebäude, aber auch eines der ältesten Sehenswürdigkeiten in Melbourne. Der historische Freizeitpark beherbergt eine der ältesten Achterbahnen der Welt. Der seit 1912 beständige Park versetzt dich in ein früheres Jahrhundert zurück und erinnert an alte Jahrmärkte, wie man sie aus den Filmen kennt. Im Gegensatz zu Sydney zahlt man hier 2$ Eintritt, wer Fahrgeschäfte fahren möchte zahlt nochmal extra.

IMG_1297

Natur

Aus natürlicher Sicht gibt es keinen extrem großen Unterschied zu Sydney. Es gib das Meer, Strände, Parks und viel Grün. Allerdings hat Melbourne einen Fluss, welchen es in Sydney nicht gibt.

Queen Victoria Garden

Der Queen Victoria Garden ist ein künstlich angelegter Garten direkt neben dem botanischen Garten. Er ist sehr schön und es gibt viele Ecken zu entdecken.

Royal Botanic Gardens Victoria

Der Botanische Garten ist auch ein schön angelegter Park, allerdings gefiel mir der Queen Victoria Garden besser. Für Kinder ist er auch schön hergerichtet, da es einige Bereiche gibt um Kinder näher an die Natur zu bringen und ihnen spielerisch etwas beizubringen.

Yarra River

Der Yarra River läuft durch komplett Melbourne. Es gibt Fährfahrten über den Fluss und einige Plätze um sich zu entspannen und die tolle Aussicht auf das CBD zu genießen. Der Fluss verleiht der Stadt nochmal extra Charme und eine entspannte Atmosphäre.

Brighton beach

Der einzige Strand, den ich in Melbourne gesehen habe. Dieser Strand ist berühmt für seine kleinen Strandhäuschen. Der Strand selbst ist nicht so beeindruckend, er ist sehr klein und das Wasser ist nicht so schön blau wie an vielen anderen Stränden in Australien. Aber für die Häuschen herzukommen lohnt es sich auf jeden Fall!

Shopping

Shoppen kann man in Melbourne besonders gut. Es gibt ein Shoppingcenter nach dem anderen, sodass für jeden etwas dabei ist.

Melbourne Central Shopping Centre

Ich war ein paar mal in dem Shopping Center direkt über der Central Station. Es ist riesig! Es gibt unglaublich viele Geschäfte, ganz viele Restaurants, ein Kino… In dem Kino hatte ich die bisher besten Kinositze. Man konnte die Lehne nach hinten machen und eine Fußablage ausklappen. Ich saß noch nie so gemütlich!

Märkte

Leider habe ich nur einen Markt in Melbourne besucht. Aber dieser ist dafür umso vielseitiger.

Queen Victoria Market

Der Queen Victoria Market ist eine große Markthalle. Normalerweise dient er als Foodmarket und man kann günstig Obst und Gemüse erstatten. Mittwoch nachmittags findet dort ein Nightmarket statt. Es gibt unglaublich viele Essensstände und etwas ausgefallenere Marktstände. Man kann viel Kunst kaufen. Essenstechnisch findet man dort alles was das Herz begehrt. Ich habe tatsächlich Kartoffeln mit Raclette Käse essen können, es war köstlich!

 

Melbourne ist eine sehr entspannte Stadt. Tatsächlich wirken die Menschen noch einmal mehr relaxt als die Menschen in Sydney. Es ist nicht so abgehetzt und die Menschen scheinen einfach ihr Leben zu genießen. Auch die Atmosphäre ist eine ganz andere. Selbst die Straßenmusiker stören einen nicht und scheinen besser zu spielen als die in Sydney 😀 Nicht zu vergessen sind auch die guten Ausgehmöglichkeiten in Melbourne. Besonders cool finde ich die vielen versteckten Bars, worüber ich bereits einen Artikel verfasst habe. Wer das kalte deutsche Wetter während seines Aufenthaltes in Australien vermisst, sollte der Ice Bar einen Besuch abstatten, ich bin tatsächlich mit einer Freundin reingegangen und es war extrem kalt. Selbst sie hat gefroren und sie ist Kanadierin 😀 Allgemein ist Melbourne sehr für das Künstlerische bekannt. Vor allem für die laneways, mit Graffiti besprühte Straßen, die man überall in Melbourne findet.

Ob mir Melbourne oder Sydney besser gefällt kann ich nicht genau sagen. Dafür habe ich zu wenig Zeit in Melbourne verbracht. Beide Städte sind unglaublich schön und haben eine Menge zu bieten!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s